Ausgewählte Veröffentlichungen

„Schriftliche Arbeiten erledigt sie selbständig, gewissenhaft und übersichtlich. Ihr Schriftbild wirkt sehr flüssig und einheitlich. Die Ergebnisse im Rechtschreiben sind sehr beachtlich. Auch das Aufschreiben kleiner Geschichten gelingt Kristy schon prima.“
– Jahreszeugnis, 2. Klasse

Schreiben ist für mich ein Malen mit Wörtern, ein Spiel mit Sprache. Mein erstes umfangreiches Werk war – inspiriert von Robert Louis Stevensons Schatzinsel – in der 5. Klasse ein Piratenroman, der nach heutigem Stand der Dinge jedoch als verschollen gilt. Inzwischen verfasse ich literarische, akademische und journalistische Texte. Gerne schreibe ich auch exklusiv für dich. Spezialisiert bin ich auf Folgendes:

  • sorgfältig recherchierte literaturwissenwissenschaftliche Abhandlungen
  • launige Essays und Reiseberichte
  • mitten ins Geschehen ziehende Reportagen
  • ehrliche, aber faire Rezensionen
  • das Überarbeiten deiner eigenen Erzeugnisse (Korrektorat & Lektorat)

Als Germanistin mit langjähriger Erfahrung in Buchhandel, Verlag und Presse bin ich mit den Regeln der deutschen Rechtschreibung und Grammatik, mit stilistischen Fragen und lesefreundlicher Typografie bestens vertraut. Mein Honorar berechnet sich nach dem Zeitaufwand; bei großem Textumfang kann ein Festpreis vereinbart werden.

Literatur- und Sprachwissenschaftliches

Kritiken und Reportagen für den Altmühl-Boten

kunstmittagsbüffetsoundcheckoxvampirgrunwaldradwandererosteopathinbildermacherloriotlieblingsstückepattiszwackvorhangreißerspinderfußballäslsprungsängerbundweihnachtsbäumefreundnachsommerscheckeuterpeladiesaltmühlseemarkgrafparzivalschaefflerburningmondscheintarifseckendorffpinocchiofinesseautofitlindnershowpianistenambrospelzigambrosinterviewfalladaekkeliebwintergenuessesmgwindsbachermittendrinmentalistpianistenclubhadersuscashbagscantervilledreigroschenoperknefamaprinzheidewellbappnobassaitenklängegeneralwalterdommelshadowsocotillospinder

Weitere Publikationen

Lesermeinungen

„Sprache wandelt sich im Verlauf der Zeiten – deshalb schlage ich vor, das Verbum ‚huszen‘ in die deutsche einfließen zu lassen; es steht für einen unverwechselbaren, plastischen und facettenreichen Schreibstil, der Laune auf mehr macht. […] Kristy, Huszarin der gewitzten Wort- und Satzfindung.“
– Zeitungsleser-Zuschrift

„[…] plastische und für eine derartige Publikation ungemein lebhaft-literarische Vorstellung des Untersuchungsgegenstandes […]“
– Rezension zu meinem 2012 erschienenen Fachbuch

„Es macht Freude, den Aufsatz zu lesen. Ein leidenschaftlicher Aufsatz. Sie fühlen, was Sie schreiben. Sehr gut!“
– Beurteilung einer Deutsch-Schulaufgabe, 10. Klasse